Schulleitung

Am 3. Oktober 1977 gründete Milly van Lit, Tänzerin, Choreographin und diplomierte Tanzpädagogin, mit ihrer ersten Ballettstunde in der Singener Münchriedsporthalle (die Färbe befand sich zu jener Zeit noch im Umbau vom landwirtschaftlichen Betrieb zum Theater mit angeschlossener Ballettschule) die Ballettschule „Die Färbe.

In den folgenden 4 Jahrzehnten unterrichtet sie Generationen von SchülernInnen in den Sparten Klassisches Ballett, Modern Jazz, Step-Tanz und rhythmisch-tänzerische Früherziehung für Kinder im Vorschulalter, einige hat sie auf die weitere Ausbildung zum Berufstänzer an der Stuttgarter John-Cranko-Schule und der Münchner Heinz-Bosl-Stiftung vorbereitet.

Die regelmäßigen Schulaufführungen in der Färbe, der Kunsthalle, der Scheffelhalle und in der Basilika wurden Anziehungspunkt für ein großes Publikum. Sie entstanden in kreativer Zusammenarbeit mit dem Theater „Die Färbe“, zu dessen Renommee die Ballettschule bis heute einen entscheidenden Beitrag leistet.

Milly.jpg

 

Nach über 40 Jahren hat Milly van Lit die Leitung der Ballettschule an ihre langjährige Schülerin und von ihr selbst zur Tanzpädagogin ausgebildete Mitarbeiterin Ines Kuhlicke weiter gegeben.

Ines Kuhlicke nahm schon im Alter von 6 Jahren bis ins Erwachsenenalter an den renommierten Ballettabenden und auch an professionellen Produktionen mit dem Theater, z.B. Die Holländer Revue „Und sonst gar nichts?“ teil. Die letzten beiden Ballettabende „Herr der Ringe“ und „Ein Sommernachtstraum“ von W. Shakespeare wurden von ihr wesentlich mit gestaltet.

So wird unter Ines Kuhlicke der Unterricht in Milly van Lit’s Sinne und ihren Ansprüchen an Professionalität gemäß in der Zukunft fortgeführt.